Aktivitäten

Aktivitäten des Vereins

Viele Helfer werden benötigt, um den aufwändigen Schmuck für unser Weißenbrunner Wahrzeichen, den Brunnen mit dem Namen „Jungfer Kättl“, anzufertigen. Schon seit 1992 treffen sich immer zwei Wochen vor Ostern Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins und des Fremdenverkehrsvereins in der Wanderhütte, um Girlanden aus bunten Ostereiern zu binden. Dabei geht es meistens recht fröhlich zu und auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Im Jahr 2008 waren erstmals auch von den Kindern der Jugendgruppe „Maulwürfe“ selbst verzierte Eier dabei.Osterbrunnen 2008

Regelmäßig werden verschiedene Schnittkurse angeboten. Im März diesen Jahres konnten die Interessierten ihre Kenntnisse vom Schnitt der Beerensträucher auffrischen. Unter der Anleitung von Ernst Knobloch wurden in verschiedenen Gärten Johannisbeersträucher, Stachelbeersträucher usw. geschnitten.

Meist im Wonnemonat Mai treffen wir uns zu einer Frühjahrswanderung. Zusammen mit dem Nachbarverein Kirchleus wanderten wir heuer nach Oberdornlach.

Ein Höhepunkt im Jahresablauf ist das alljährliche Grillfest an der Wanderhütte – meist bei schönstem Frühsommerwetter im Juni. Dabei werden verdiente Mitglieder geehrt. Für die Kinder gibt es viele abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Die Jugendgruppe „Maulwürfe“ stellt ihre selbstgefertigten Kunstwerke aus. Im Jahr 2007 waren dies „furchterregende“ Vogelscheuchen, die dann ihren Platz in den heimischen Gärten fanden. 2008 zeigten die Kinder die wenige Tage zuvor gepflanzten Steingartenkreationen.

Grillfest 2006 Grillfest 2007 Grillfest 2008 - Maulwürfe und ihre Steingärten

Im Juli geht’s meist auf Reisen. 2007 führte unser Busausflug zur Bundesgartenschau nach Gera und Ronneburg. Nach einem sehr heißen, anstrengenden Tag fuhren wir mit tollen Eindrücken und mit der einen oder anderen guten Idee für den eigenen Garten wieder heim. In diesem Jahr besuchten wir die Gartenakademie in Veitshöchheim.

Im Oktober 2007 veranstalteten wir unser erstes Herbstfest mit Pflanzenbörse.
Es war ein schöner Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein konnten zahlreiche Pflanzen ihren Besitzer wechseln. Eine Apfelausstellung zeigte uns außerdem die Vielfalt der heimischen Streuobstwiesen. Für den leiblichen Genuss sorgten selbstgepresster Apfelsaft sowie Kaffee und Kuchen. 2008 wurden am neuen Standort am Mehrzweckhaus noch mehr Pflanzen als im Vorjahr angeboten. Die Besucher zeigten sich großzügig und spendeten beim Pflanzentausch eifrig für die Kinder- und Jugendgruppe „Maulwürfe“.Apfeltisch - ein reiches Angebot    

Pflanzenbörse

Verschiedene Vorträge zum Thema Garten gibt es bei unserer Herbstversammlung, die im Gasthaus „Frankenwald“ stattfindet – so in den letzten Jahren  einen Vortrag über „Staudenhighlights für Sonne und Schatten“ und  „Anbau und Pflege von Beerensträuchern im Hausgarten“. Von unserem Bürgermeister werden die Preisträger des jährlichen Blumenschmuckwettbewerbs geehrt. 2008 geht es in einem Vortrag von Josef Schröder, ehemaliger Kreisfachberater des Landkreises Lichtenfels um „Vielseitige Gartengestaltung – Natur zuhause erleben“. Außerdem werden die Preisträger des Wettbewerbs zum Thema „Nutzgarten“ geehrt.

Wettbewerb 2006

Am ersten Advent findet am Paradiesplatz ein Weihnachtsbasar statt, an dem wir uns jedes Jahr beteiligen. Dazu werden in der Woche vorher Adventskränze, Gestecke usw. angefertigt, Stollen gebacken und auch unsere Jugendgruppe bietet Selbstgebasteltes wie z. B. Nistkästen zum Verkauf an. Der Erlös kommt dem Verein zugute.

Außer den beschriebenen regelmäßigen Veranstaltungen und Aktivitäten gibt es auch erwähnenswerte Einzelaktionen.

So wurden im Mai dieses Jahres die in die Jahre gekommenen Außenanlagen am Rathaus und die Bepflanzung am Paradiesplatz im Ortskern neu gestaltet. Davon soll eine Initialzündung für die in einigen Bereichen doch wünschenswerte Verschönerung des Ortsbildes ausgehen. Die Pflege soll in den nächsten Jahren von Vereinsmitgliedern und Bauhof gemeinsam erledigt werden. Im Oktober wurden in den Rasenflächen am Rathaus unzählige Blumenzwiebeln vergraben. Wir freuen uns auf einen bunten Blumenteppich im Frühjahr.

Im letzten Jahr wurden von der Familie Trapper-Kopf aus Hummendorf die beiden Beete am Ortseingang bei der Raiffeisenbank neu angelegt. Einige Gartenfreunde erklärten sich bereit, diese übers Jahr zu pflegen. Beete

Der Verein hofft, dass sich dadurch noch mehr private Grundstückseigentümer anregen lassen, ihre Grundstücke ansprechend zu gestalten und zu pflegen.