Maulwürfe 2009

Das Jahr 2009 begann im Januar endlich wieder mal mit richtigem Winter. Eigentlich sollten die Nistkästen am Spielplatz Wildenberg gesäubert werden. Aber angesichts des Wetters wurde das Programm kurzfristig geändert. Bei eisiger Kälte trafen sich einige Unentwegte zum Schlittenfahren in Wildenberg. Trotz des frostigen Windes machte es allen großen Spaß. Zum Aufwärmen gab es ein Winterlagerfeuer und heißen Tee und wir hielten aus, bis es richtig dunkel war.

29_Schlitten_01_2009 

30_Schlitten_01_2009

Im Februar feierten die Maulwürfe nach einjähriger Pause wieder Fasching im Mehrzweckhaus. Viele Maulwürfe und ihre Freunde kamen mit ihren Eltern und Großeltern. Hermine hatte sich ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht – von der Masken-Modenschau über gemeinsame Tänze und Lieder und viele Spiele. Höhepunkt war aber sicher die Klopapier-Aktion am Schluß. Hier ein paar Eindrücke davon:

35_Fasching_collage1

32_Fasching_0209_02

33_Fasching_0209_03

31_Fasching_0209_01

Im März stand der Bau eines Barfußweges auf dem Programm. Da die Kisten schon fertig waren und nur noch befüllt werden mussten (z. B mit stachligen Kiefernzapfen und Fichtenzweigen, kitzligem Sand, Nüssen, Kastanien, Sagespäne, Rindenstücken, Korken etc.), war Zeit zum Basteln. So schnitten die Maulwürfe Blumen aus, die als Dekoration am Jubiläumsfest des Gartenbauvereins dienen werden. Da die Maulwürfe auch zum Kinder- und Jugendwettbewerb des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege zum Thema "Baumstark – Mein Freund der Baum" gemeldet sind, konnte dafür jeder ein Bild von sich und einem Baum malen. Schließlich wurde es Zeit, die Fühlkästen trotz des kalten und nassen Wetters barfuß oder auch mit Socken auszuprobieren. Diese werden am Jubiläumsfest Teil eines "Parcours der Sinne" sein.

37_Baumstark

36_Barfußweg   

Das Treffen im April fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Bei der Wanderhütte war ein richtiges Gewusel von Kinder. Zuerst wurden Kürbisse gesteckt. Danach bauten wir aus Weiden eine Pyramide, an der später unsere Kürbisse hochranken sollen. Wir schafften es sogar noch, den Rand unseres Feldes so herzurichten, dass wir Kornblumen und Ringelblumen säen konnte. Zum Schluss schauten wir uns unseren meterlangen Papierfilm aus gemalten und fotografierten Bildern an, mit dem wir am Wettbewerb "BAUMSTARK" teilnehmen wollen.

  38_Kuerbisse_04_09w

39_Papierfilm_04_09w

Der Höhepunkt in den Vereinsaktivitäten des Jahres 2009 war sicher das Fest zum 75jährigen Jubiläum am 17. Mai 2009. Die Maulwürfe waren an diesem Tag sehr aktiv und in viele Programmpunkte einbezogen. So wirkten zahlreiche Kinder, die auch regelmäßig den Kindergottesdienst besuchen, im Gottesdienst mit, mit dem das Fest begann. Einige Maulwürfe halfen auch bei der Ehrung der Vereinsjubilare und bei der Preisverleihung des Fotowettbewerbs mit. Später hatten die Kinder Gelegenheit, die Angebote der verschiedenen Kindergruppen auszuprobieren – unter anderem den Barfußweg und den Parcour der Sinne oder das Bemalen von Steinen. Auch das Spielmobil des Landkreises und die Stadtoase boten Abwechslung für die Kinder. Auch die Erwachsenen waren von dem Fest rundum begeistert.

40_Fest_05_09w

41_Fest_05_09w

42_Fest_05_09w

Im Juni gings daran, die im April gesäten und zu Hause gut gepflegten Kürbisse auszupflanzen. Das wurde höchste Zeit, denn die Kürbisse waren schon ziemlich groß. Alle waren mit großen Eifer dabei, das Feld an der Wanderhütte zu kultivieren. Erst mußte ganz schön viel Unkraut gejätet werden. Dann konnten Kürbisse und auch Ringelblumen und Kräuter verpflanzt werden. Einige buddelten so tief, dass sie sich selbst fast in dem Loch verstecken konnten.

43_Kuerbisse_06_09w

44_Kuerbisse_06_09w

45_Kuerbisse_06_09w

Etwas ganz besonderes stand im Juli auf dem Programm – die Eröffnung der Ausstellung zum Fotowettbewerb "Gärten im Wandel der Jahreszeiten" in der Galerie im Landratsamt. Die Maulwürfe – in Begleitung einiger Eltern – bekamen zunächst bei einer Führung durch das Landratsamt interessante Informationen über die Arbeit, die dort erledigt wird und konnten die Sitzungszimmer und den Sitzungssaal besichtigen. Höhepunkt war für viele ein Besuch im Dienstzimmer von Landrat Oswald Marr. Der Landrat gab auch bereitwillig Auskunft über seine Arbeit, seinen Tagesablauf und seine Freizeitbeschäftigungen. Nach einer kleinen Stärkung umrahmten die Maulwürfe die Ausstellungseröffnung mit zwei spontan einstudierten Liedern über den Jahreslauf und die Jahreszeiten. Landrat Marr freute sich über den ungewöhnlichen Besuch bei der Ausstellungseröffnung und lobte dabei insbesondere die Jugendarbeit der Gartenbauvereine. Alle hatten an diesem Nachmittag viel Spaß.

46_LRA_07_09w

Im Sitzungszimmer des Landratsamtes vor den Fahnen des Landkreises, von Franken, Bayern, Deutschland und Europa.

47_LRA_07_09w

Die Maulwürfe bei der Ausstellungseröffnung mit Landrat Marr (links vorne) und Hermine und Ilse

Im August fand sich eine kleine Schar Wanderer in Wildenberg ein, um in die Grün zum Pizzabacken zu wandern. Die Konkurrenz von Ferienprogramm und Schwimmbadwetter war doch sehr groß. Dafür hatten die, die dabei waren, viel Spaß bei ihrer Wanderung durch den Wald. Unterwegs gab´s für klein und groß am Steinbrunnen eine Erfrischung und ein Eis und wir konnten beim Fische füttern zuschauen. Mithilfe eines extra angebrachten Wegweisers fanden wir auch die Abkürzung zum Pizzabackofen. In der Grün angekommen, durften die Kinder ihre Wunschpizza selbst belegen. Anschließend wurden die Pizzen im 400°C heißen Steinbackofen gebacken. Nachdem auch einige Erwachsene dabei waren, schafften wir mit vereinten Kräften die vielen leckeren Pizzen und genossen den schönen sonnigen Nachmittag. Herzlichen Dank an Bettina und Thilo Volk für die Gastfreundschaft und die Vorbereitungsarbeiten. Wir werden den Steinbackofen gerne einmal wieder nutzen.

53_Pizza_08_09w

54_Pizza_08_09w

55_Pizza_08_09w

Im September störte uns der strömende Regen nicht. Kürbisse von unserem Feld waren schnell geerntet. Dann konnte "Chefkoch" Peter Gütt mithilfe der Kinder und der "Küchenhelferinnen" Ilse und Hermine eine leckere Kürbissuppe sowie Kürbisbackes mit Apfelmus zubereiten. Die wurden gleich vor Ort probiert, damit war das Abendessen gesichert.

 

56_Kuerbis_09_09w

57_Kuerbis_09_09w

58_Kuerbis_09_09w

 

Beim Herbstfest im Oktober, das in das Kreiserntedankfest und die Herbstversammlung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege eingebettet war, konnten die Maulwürfe schöne Herbstmobile basteln. Ganz aus selbstgesammelten Materialien aus der Natur entstanden mit Hilfe einíger Eltern und Großeltern interessante Kunstwerke, die jetzt die Fenster und Flure schmücken. Auch bei der Pflanzenbörse traten die Maulwürfe als interessierte Kunden auf.

59_Herbstmobile_10_09w 60_Herbstmobile_10_09w 61_Pflanzenboerse_10_09w

Im November hatten wir Rekordbesuch in der Wanderhütte zu verzeichnen. Dicht gedrängt saßen die "Maulwürfe" an den Tischen und bastelten Tischlaternen. Dazu wurden leere Gurken- und Marmeladengläser mit kleinen Fetzen von Transparentpapier beklebt, die mit Tapetenkleister befestigt wurden. Zur Verzierung gab´s noch bunte Schleifen aus Bast. Je bunter die Papierfetzen, desto schöner leuchten nun in der Adventszeit die Tischlaternen. Eine gute Idee – auch zum Nachmachen in den nächsten Jahren. Anschließend pflanzten wir zusammen mit Ilse noch einen Apfelbaum. Den bekamen die Maulwürfe als Anerkennung für die Teilnahme am "BAUMSTARK"-Wettbewerb des Bezirksverbandes für Gartenbau (s. Bericht vom April).

62_Tischlaternen_1109w

63_Tischlaternen_1109w

Bei der schon traditionellen Weihnachtsfeier im Dezember standen neben dem gemütlichen Beisammensein mit Tee und leckeren Plätzchen wieder Basteln auf dem Programm. Sternenketten aus Filz entstanden unter den geschickten Kinderhänden und mithilfe einiger Mamas – ein schöner Fensterschmuck für zuhause. Einige weihnachtliche Lieder und musikalische Beiträge von Julia und Sebastian lockten schließlich den Nikolaus ins Gemeindehaus. In seinem Goldenen Buch fand er viele Informationen darüber, was die eifrigen Maulwürfe übers Jahr so geleistet hatten. Und da die Kinder dabei wohl meistens brav waren, hatte er für jeden von ihnen ein Geschenk dabei. Auf den Bildern seht Ihr, wie die Maulwürfe gespannt dem Nikolaus lauschten und darauf warteten, was er aus dem großen Sack holen würde.

64_Nikolaus_1209w

65_Nikolaus_1209w

66_Nikolaus_1209w