« | Startseite | »

Mitgliederversammlung am 19.03.2011


Zur Jahreshauptversammlung im Gasthof Frankenwald konnte Erster Vorsitzender Dieter Bahr neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch 2. Bürgermeister Friedrich Thaler und Gemeinderat Heinz Krause, Ehrenvorsitzenden Gerhard Porzelt sowie einige Ehrenmitglieder begrüßen.

Zu Beginn seines Jahresrückblicks konnte Dieter Bahr auf einige neue Mitglieder verweisen, sodass der Mitgliederstand nun bei 287 liegt. Zusätzlich sind rund 50 Kinder in der Kinder- und Jugendgruppe „Maulwürfe“ dabei.

Neben den üblichen Veranstaltungen im Jahreslauf (Osterbrunnen, Pflege Beete am Ortseingang, Beteiligung am Weihnachtsmarkt) gab es einige Aktionen hervorzuheben. So wurde vom Verein der Einbau einer neuen Küche in die Wanderhütte organisiert und finanziert. Außerdem wurden dort – mit Unterstützung der Feuerwehr – das Dach gereinigt und die Sträucher im Umfeld stark zurückgeschnitten. Der Verein beteiligte sich engagiert an den Feierlichkeiten zum 725jährigen Ortsjubiläum. So wurde bei der Steinsetzungsfeier im April die Bewirtung übernommen. Beim Fest-Sonntag am 13.06.2010 bot eine Pflanzen-Tombola viele schöne Preise für die Besucher, sodass die Lose schon am frühen Nachmittag verkauft waren. Höhepunkt des Jahres war aber zweifelsohne der Tag der offenen Gartentür am 27. Juni. 11 Gartenbesitzer und die Volksschule öffneten ihre Gärten. Vor allem auch viele auswärtige Besucher nutzten die Gelegenheit, aus den vielfältig gestalteten Gärten Anregungen mitzunehmen. Interessant und anregend war auch der Besuch der Gartenfreunde bei der Landesgartenschau in Rosenheim. Zwei Gärten wurden für den Wettbewerb des Kreisverbandes „Ökologie im Garten“ nominiert. Besonders erfreulich dabei, dass die Familie Girsig aus dem Wettbewerb als Kreissieger hervorging und auch der Garten der Familie Wohlrath in seiner Gruppe auf Platz 11 gut plaziert war. Die Herbstversammlung fand mit einem Vortrag von Günter Reif aus Kulmbach zur Bedeutung der Wildbienen großen Anklang.

Dieter Bahr sprach seinen besonderen Dank nicht nur den Mitgliedern des Vorstandes und den Ausschussmitgliedern für ihre Mitarbeit aus, sondern allen denjenigen, die für die Betreuung der Wanderhütte, der Beete am Ortseingang und der Internetseite und die Kindergruppe verantwortlich waren sowie den Mitgliedern, die bei den vielen Veranstaltungen tatkräftig mithalfen. Besonders erwähnte er auch die umfangreichen Geld- und Sachspenden im Jahr 2010.

Er wies auch darauf hin, dass es bisher leider nicht gelungen sei, im eigenen Verein jemanden zu gewinnen, der sich als Baumpfleger ausbilden läßt. Man werde hier auf die Unterstützung anderer Vereine zurückgreifen müssen.

2. Bürgermeister Friedrich Thaler bezeichnete in seinem Grußwort den Obst- und Gartenbauverein als Dorfverschönerungsverein, der durch seine Aktivitäten der Gemeinde viel Arbeit und Geld spare. Besonders anerkennenswert sei die Jugendarbeit, er habe die Hoffnung, dass viele auch beim Verein aktiv dabei bleiben. Er wünschte allen Vereinsmitglieder weiterhin Spaß und Schaffenskraft bei der Gartenarbeit – auch im Interesse der Gemeinde.

Der Vorsitzende dankte dem 2. Bürgermeister für den gemeindlichen Zuschuss zum Blumen­schmuckwettbewerb.

Dem schloss sich der Bericht der Kassenführerin Pia Wich an. Die finanzielle Entwicklung des Vereins war unter anderem aufgrund des Mitgliederzuwachses recht günstig. Einnahmen in be­trächtlicher Höhe brachten die Nutzung der Wanderhütte, der Verleih des vereinseigenen Zeltes sowie die verschiedenen geselligen Veranstaltungen, die durchwegs gut besucht waren und positive Erlöse brachten. Außer­dem wurde die Arbeit der Kindergruppe „Maulwürfe“ durch Spenden in beträchtlicher Höhe unterstützt. Letztlich schloss das Jahr mit einem Minus ab, was aber mit den umfangreichen Investitionen zusammenhing. Der Verein verfügt aber weiterhin über angemessene Rücklagen Kassenprüferin Irene Kmitta bestätigte auch im Namen von Gerd Runzer eine einwandfreie Kassenführung und schlug die Entlastung der Kassenführerin und des gesamten Vorstandes vor, die von den Anwesenden einstimmig vorge­nommenen wurde. Als Nachfolger des ausscheidenden Gerd Runzer wurde Heinz Krause als neuer Kassenprüfer bestellt.

Hermine Fiedler berichtete von den Aktivitäten der Kindergruppe „Maulwürfe“, die sie zusammen mit Ilse Bahr betreut. Dabei sind inzwischen mehr als 50 Kinder im Alter von drei bis 15 Jahren. Im Durchschnitt treffen sich einmal im Monat 20 bis 25 von ihnen zu gemeinsamen Aktivitäten. So gab es 2010 einen Besuch in der Bäckerei Roth sowie in der Schreinerei Franz, wobei kunstvolle verzierte Schiffe aus Holz entstanden. Auch gebastelt wurde eifrig – filigrane Osterkränze aus Eierschalen, Birkenkränze als Herbstschmuck und in der Vorweihnachtszeit Dekobäume aus Zweigen und Kerzenständer. Im Frühjahr und Sommer waren die Kinder draußen aktiv – es entstanden schöne Wassergärten aus halbierten Holzfässern und Insektenhotels für den Hausgarten. Geforscht wurde auch mit dem Angelverein Leßbachtal am Leßbach und der Ferienausflug führte ins Meeresaquarium nach Zella-Mehlis und in den Rennsteiggarten Oberhof. Viele Eltern unterstützten die Kinder bei ihren Aktionen. Besonders erwähnenswert ist die Aufgeschlossenheit der örtlichen Handwerker und Gewerbetreibenden, die den Kinder ihre Türen öffnen. Die schon erwähnten hohen Spenden wurden für die Anschaffung von Gartengeräten für die Kinder genutzt, mit denen gleich das vereinseigene Feld bearbeitet werden konnte.

In seinem Ausblick auf 2011 kündigte Dieter Bahr ein ruhigeres Jahr an – auch wenn im März mit der Festveranstaltung 100 Jahre Kreisverband für Gartenbau und Landespflege die erste Großveranstaltung schon bewältigt wurde. Als nächstes steht die Aufstellung des Osterbrunnens auf dem Programm. Bei der Grillparty im Juni soll der 2010 als Ehrenpreis des Landrats erhaltene Baum gepflanzt werden. Im Oktober wird wieder das Herbstfest mit Pflanzenbörse stattfinden. Er verwies auch auf das abwechslungsreiche Programm der „Maulwürfe“.

2. Vorsitzende Susanne Knauer-Marx stellte die Planungen für den Vereinsausflug vor. Dieser wird am Samstag, 09.07.2011 zur Kleinen Landesgartenschau nach Kitzingen führen und auch eine kleine Weinprobe bieten.

Richard Redwitz dankte dem Vorsitzenden und seinen Vorstandskollegen für ihr Engagement und überreichte ihnen unter dem Beifall der Anwesenden jeweils selbstgefertigte Insektenhotels.

Den Abschluss der Jahreshauptversammlung bildete ein reich bebilderter Rückblick auf die Ereig­nisse des vergangenen Jahres, die Susanne Knauer-Marx und Hermine Fiedler fotografiert hatten und auch selbst kommentierten.

Topics: Termine / Veranstaltungen | Keine Kommentare »