Gartenjahr 2021

Nach langer Corona-Pause waren bei unserem Treffen im November erfreulich viele Kinder da. Eifrig wurde mit den Kastanien gebastelt, so dass unter der Anleitung von Sabrina und Hermine allerhand kleine Kunstwerke entstanden. Anschließend schmeckte allen die Kartoffelsuppe, die Kurt zubereitet hatte. Steffi und Miriam sorgten am Schluss noch für eine saubere Küche und Jonas fegte den Boden sauber. So machen unsere Treffen Spaß! 

Gartenjahr 2020

2020 konnten aufgrund des Lockdowns im Frühjahr und im Winter und der im gesamten Jahr geltenden Beschränkungen leider keine Gruppentreffen und Ausflüge der Kinder-und Jugendgruppe "Maulwürfe" stattfinden.

Rückblick - Jahresthema 2019 

"Was kriecht und fliegt und blüht denn da?"

Weihnachtsfeier

Im Dezember trafen sich die Maulwürfe zu ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier. Zunächst wurden allerlei Futterstellen für Vögel gebastelt. Dabei wurde eifrig gebohrt und geschraubt. Außerdem wurden kleine Weihnachtsanhänger mit allerhand Glitzerkram verziert. Anschließend spielten Pauline, Angelina, Ella, Lena und Maria auf ihren Instrumenten Weihnachtslieder. Die anderen Kinder sangen dazu, bis der Nikolaus kam und nach vielen Lobesworten seine Sack ausleerte. Nun hatten alle großen Hunger und stürzten sich auf die leckeren Bratwürste. So ging unser buntes Maulwurfjahr zu Ende. 

Ein gelungener Ausflug für Groß und Klein

Am letzten Samstag vor dem Ende der Sommerferien starteten wir mit dem Bus Richtung Steigerwald. Kurz vor der Ankunft beim Baumwipfelpfad machten wir ausgiebig Brotzeit mit süßen und herzhaften Leckereien. Frisch gestärkt waren die 1150 m über den Baumkronen kein Problem für Groß und Klein. Die größte Attraktion war der 42m hohe Turm. Anschließend war genügend Zeit für den Streichelzoo und den Spielplatz, bevor die Fahrt weiterging zum Schloss Weissenstein in Pommersfelden, das zwischen 1711 und 1718 von Lothar Franz von Schönborn, Fürstbischof von Bamberg und Kurfürst von Mainz als Sommerresidenz erbaut worden wurde. Bei einer Führung waren wir stark beeindruckt von dem wunderbaren Schloss, das nie zerstört wurde. Zudem ist es gefüllt mit 800 Kunstwerken von mehr oder minder bekannten Künstlern. Etwa 200 davon sahen wir bei unserem Rundgang. Hierbei konnten wir zwei Originale von Rubens, eines von Dürer und eines von van Dyck bestaunen. Auf dem Rückweg kehrten wir in Buttenheim im Sankt Georgenkeller ein, bevor es wieder heim nach Weißenbrunn ging. So endete ein
vergnüglicher Tag für Alt und Jung. Ein ganz besonders dickes Lob haben unsere Kinder verdient, die sich den ganzen Tag über vorbildlich benommen haben und mit großem Interesse bei der Sache waren.

Juli 2019

* Wie riechen und schmecken die Blüten im Garten und auf der Wiese? 
* Wir stellen Blüten-Seife und „Seedbombs“ her!
* Wir bereiten gesunde Drinks zu!
* Wir essen schmackhafte Snacks!

Mit voller Begeisterung waren die Kinder dabei, als sie beim Treffen im Juli Seife und Seedbombs herstellen durften. Zum Abschluss aßen wir selbstgemixten Früchtejoghurt und Quark mit Butterbroten. Als Getränk gab es Holundersaft. Schön, dass diesmal so viele Kinder da waren! 
Beim Schulfest machten wir Werbung für unsere Maulwürfe und verteilten unsere selbst
hergestellte Seifen und die Samenbomben. Schade, dass nicht so viele Kinder zu unserem Stand kamen, wie wir gehofft hatten. Aber die, die uns gefunden hatten, nahmen die Geschenke mit großer Freude mit.

Mai 2019

Beete in Ordnung bringen, Blumen säen

Salzteig-Mobile mit getrockneten Blumen (als Muttertagsgeschenk)

Pflanzaktion an der Schule

Bei unserem Treffen Anfang Mai spielte das Wetter verrückt. Es war kalt, es regnete, schließlich schneite es sogar. Die Beete mussten also noch warten. Voller Begeisterung fertigten aber die Kinder Mobile aus Salzteig an und verzierten diese mit recht kreativen Mustern. Gemeinsam mit den Muttis wurden dann drei wunderschöne Vogelscheuchen angefertigt. Zum Schluss schmeckten die Salzstangen lecker.

Mit unseren Vogelscheuchen machten wir beim Wettbewerb mit, der vom 24. bis 26. Mai 2019 in Mitwitz beim Gartenfestival stattfand. Dort konnten dann Rosi, das Weißenbrunner Flower-Girl, Eddy, der Weißenbrunner Apfelbauer, und Emma, die Weißenbrunner Schlafmütze, bewundert werden.

Endlich hat es geklappt! Gemeinsam mit der OGT wurden eine Woche später bei der Schule Sträucher für eine Naschmeile gepflanzt. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei. Nun warten alle darauf, dass die Beeren geerntet werden können.